unsere Sponsoren

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Mödlinger Youngsters erneut erfolgreich auf internationaler Bühne

FZ Forza U17 Medvode Cup 2019 2Vom 29.11. bis zum 1.12.19 fand in Medvode (Slowenien) der 11. FZ Forza U17 Medvode Cup statt. Aus Mödling waren Christian Tomic und Ármin Sárosi wieder am Start. Es nahmen insgesamt ungefähr 140 Sportler und Sportlerinnen teil, um wichtige Punkte für die Europarangliste zu gewinnen. Christian Tomic und Ármin Sárosi konnten gleich zwei Titel holen. Ármin sicherte sich seinen ersten internationalen Titel im Einzel und Christian konnten den Sieg im Mixed mit Johanna Höfle aus Vorarlberg holen. Außerdem belegte Christian im Einzel den 3. Platz.



FZ Forza U17 Medvode Cup 2019 1Christian berichtet: "Im Einzel war ich an Position sechs gesetzt, welche mir eine gute Auslosung brachte. Ich konnte mich bis zum Halbfinale gegen jeden Gegner problemlos durchsetzen, da ich wirklich starke Leistungen zeigte. Im Halbfinale dann stand ich Botond Francia (Ungarn) gegenüber, welcher in den letzten 4 Wochen schon zweimal mein Gegner war. "Ich erwartete ein spannendes und offenes Spiel, da wir uns beide ziemlich gut kennen." Zu dem entwickelte es sich dann auch, denn schließlich gingen wir im ersten Satz schon in die Verlängerung. Nach vergebenen Satzbällen musste ich mich knapp 23:25 geschlagen geben. Im zweiten Satz erwischte ich den besseren Start, konnte diesen aber nicht zu einem wirklich Erfolg ausbauen. Erneut verlor ich in der Verlängerung. Ergebnis: 23:25 20:22. Trotz dem Aus im Halbfinale bin ich durchaus zufrieden mit meinen erbrachten Leistungen.

Im Doppel ging ich, wie schon so oft in dieser Saison, mit Armin an den Start. Wir waren erneut an ganz oberster Stelle gesetzt. In der ersten Runde trafen wir sofort auf zwei Spanier, die sehr unangenehm zum Spielen seien." Wir erwarteten beide ein einiges und sehr intensivea Spiel. Wir starteten recht gut in die Partie, da wir sehr fokussiert waren. Sofort erarbeiteten wir uns mehrere Satzbälle, konnten diese aber leider nicht verwerten. Wir verloren den ersten Satz knapp in der Verlängerung. Im zweiten Satz gingen wir mit allem was wir hatten hinein, und erspielten uns wieder einen komfortablen Vorsprung. Doch wieder konterten die zwei Katalonen mit einer sehr starken Phase und überrumpelten uns teilweise mit ihrem schnellen Spielstil. Nach abgewehrten Matchbällen mussten wir uns leider trotzdem in der ersten Runde geschlagen geben. Ergebnis: 21:23 20:22

Armin und ich waren beide schon sehr müde im Kopf, und wir erkannten auch dass es zurzeit nicht so läuft im Doppel. Trotz des Erstrundenaus blicken wir beide positiv in die Zukunft, da uns die knapp zwei Monate dauernde Turnierauszeit gut tun wird.

Im Mixed ging ich mit Johanna Höfle (Wolfurt/Österreich) and den Start. Als ungestzte Paarung erwischten wir trotzdem ein recht gutes Los, und konnten uns bis zum Halbfinale ohne wirkliche Probleme durchsetzen. Dort trafen wir dann auf unsere Landsleute Simon Bailoni (Feldkirch/Österreich) und Anna-Maria Schneider (Wolfurt/Österreich), die an Nummer Eins gesetzt waren. Johanna und ich spielten beide ohne Druck und wir wussten ebenfalls, worin unsere Stärken lagen. In einem doch engen und spannenden Spiel setzten wir uns nach einer starken mentalen Leistung in zwei Sätzen durch und schafften den Einzug ins Finale!
Dort standen uns erneut Landsleute gegenüber, diesmal aber Ilija Nicolussi (Wolfurt/Österreich) und Johanna Doppelreiter (Wolfurt/Österreich). Ich sah uns von Anfang an als Favoriten für dieses Match, und dem wurden wir auch gerecht. In einem sehr konstant starken Match schafften wir es, uns in zwei Sätzen durchzusetzen und uns den Sieg zu holen.

Sowohl die Johanna, als auch ich, sind beide überglücklich über diesen Erfolg, da wir bis jetzt nie über ein Achtelfinale bei einem BEC U17 Turnier hinauszukommen. Dass wir uns hier gegen andere sehr starke Paarungen durchsetzen und uns den Sieg holen würden, damit hätten wir beide nicht gerechnet. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meiner Leistung im Mixed!"

FZ Forza U17 Medvode Cup 2019 4Auch Àrmin resümiert über seine Leistung beim Turnier: "Die erste Runde habe ich ganz leicht und ohne Probleme gegen Christian Arias (Spanien) mit 21:10 21:13 gewonnen. Ich war am Anfang noch aufgeregt, aber ich konnte mich überwinden. In der zweiten Runde unterschätzte ich meinen Gegner Vlad Lewis aus England etwas und konnte deshalb nur in 3 Sätzen gewinnen. Im zweiten Satz war ich im Kopf schon sehr müde, zum Glück konnte ich mich gegen Ende dennoch konzentrieren und im 3. Satz 21:10 gewinnen.Im Achtelfinale traf ich auf den Spanier Daniel Franco. Ich konnte in 2 deutlichen Sätzen mit 21:10 und 21:15 gewinnen.

Im Viertelfinale war dann Ádám Könczöl aus Ungarn mein Gegner. Er war ein sehr unangenehmer Gegner und ich wusste nicht wie ich gegen ihn spielen soll. Im zweiten Satz habe ich meine Taktik geändert und war damit erfolgreich. Im dritten Satz wurde ich schon müde und konnte mein Taktik nicht mehr so gut umsetzen. Ich habe aber weiter gekämpft und so konnte ich dann auch mit 21:18 gewinnen. 

Das Halbfinale gegen Liam Bauwens aus Belgien begann sehr ausgeglichen, ich konnte den 1. Satz 21:18 gewinnen. Im zweiten Satz hat er viel Offensiver gespielt und ich habe drauf nicht reagieren können. Im dritten Satz wurde er im Kopf müde und ich konnte dann klar mit 21:3 gewinnen.

Somit stand ich im Finale, dort traf ich auf Botond Francia aus Ungarn. Ich war im ersten Satz hinten, aber ich konnte den Rückstand aufholen und den Satz gewinnen. Im zweiten Satz habe ich von Anfang an geführt und hatte keine Schwierigkeiten. Zum Schluss wurde mein Gegner wieder stärker, aber ich habe gut dagegen gehalten und konnte mit 21:17 und 21:16 meinen ersten internationalen Turniersieg in der Altersklasse U17 feiern.

Im Doppel hatten wir in der ersten Runde Freilos und standen somit gleich inm Viertelfinale. Dort haben wir gegen Sergi Alcala und Ivan Valenzuela aus Spanien gespielt.Wir haben in beiden Sätzen gut begonnen, trotzdem konnten wir unser Spiel nicht bis zum Ende durchziehen. Es ist noch viel Luft nach oben und wir werden daran arbeiten, das wir das nächste mal gewinnen. Ergebnis: 20:22 21:23"

Zu den Ergebnissen

FacebookTwitter

Aktuelles

TRAINING
ab sofort unter COVID-Maßnahmen
JEDEN MONTAG von 16 - 19 h und
JEDEN MITTWOCH von 16.30 - 20.30 h
in der Stingl-VS (näheres siehe Tr.zeiten)

Nächste Termine

Keine Termine gefunden
IT-Service Ing. Peter Petschnek