unsere Sponsoren

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
BEJCslov19hpDas Turnier fand in diesem Jahr wie gewohnt in Mokronog/Mirna statt und ist ein Weltranglistenturnier für die Altersklasse der Junioren. Es kämpften ca 110 Sportler und Sportlerinnen vom 13.9.-15.9.2019 um die Podestplätze und WRL-Punkte.
Michael Tomic nahm als U17-Spieler erstmals an einem U19 Junioren-Turnier teil, denn in der Saison 2020/21 darf er nur mehr in der Altersklasse U19 spielen. Im European U17 Circuit Ranking liegt der Mödlinger auf Rang 8.
Im Einzel gewann Michael Tomic seine erste Runde souverän gegen den Slowenen Tim Sladič und spielte in der zweiten Runde gegen Karol Budny aus Polen. Ich spielte sehr gut und hatte das Match lange Zeit unter Kontrolle. Leider traf ich beim Stand von 15:11 im dritten Satz ein paar falsche Entscheidungen und dies kostete den Mödlinger im Endeffekt den Sieg. Ergebnis: 21:10/17:21/16:21
"Sehr ärgerlich, weil ich mich leider für eine sehr gute Leistung nicht mit dem Sieg belohnt habe", war Tomic‘s Statement.
Im Doppel der Mödlinger mit seinem Stammpartner Kai Niederhuber aus Oberösterreich an. Nach gewonnener ersten Runde waren Julian Blaumoser/Kilian Ming-Zhe Maurer aus Deutschland unseren nächsten Gegner. Das Ö-Duo spielte von Anfang an sehr konzentriert und bewahrte vor allem im zweiten Satz einen kühlen Kopf und somit einen Zweisatzerfolg der das Duo fürs Viertelfinale qualifizierte.
Dort standen uns die starken Polen und Turnierfavoriten Mikolaj Piorkowski/Mikolaj Wrzalik gegenüber. In diesem Match konnte das Ö-Paar wieder auf einem sehr hohen Niveau spielen, wie schon vor drei Wochen in Frankreich und so den ersten Satz sichern. Im zweiten Satz unterliefen Tomic/Niederhuber zu viele Fehler und so entschied der dritte Satz über Sieg und Niederlage. In diesem hielt das Duo das Spiel lange offen, doch schlussendlich spielten die Gegner taktisch klüger und gewannen verdient mit 19:21, 21:8, 21:15.
"Eine Leistung auf der sich für die Zukunft auf jeden Fall aufbauen lässt. Insgesamt war es ein guter Einstieg in die U19- Altersklasse, wobei die Niederlage im Einzel schmerzt, da ich dort die Chancen leider noch nicht genutzt habe", sagte Michael Tomic nach dem Turnier.
Ergebnisse im Detail
IT-Service Ing. Peter Petschnek