unsere Sponsoren

  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
adriaMaster19 1hpOLDIES BUT GOLDIES – Mödlinger Badmintonsenioren räumen beim Adria-Masters in Opatija ab.
Am 19.+ 20.05.2019 fand in Opatja das Adria-Masters im Badminton für die Senioren statt. J. Stettner Badminton Mödling war mit sechs TeilnehmerInnen am Start und konnten neun Medaillen mit nach Hause nehmen:
Ernst Liska holte im Herreneinzel in der Altersklasse 50+ sowie im Doppel mit Vereinskollegen Thomas Wieland in der Altersklasse 55+ Gold. Im Mixed musste er sich im Finale mit Karin Steinbichler allerdings seiner Vereinskollegin Susanne Swoboda mit ihrem Partner Dariusz Nahrebecki geschlagen geben. Susanne konnte auch im Damendoppel mit ihrer Partnerin Karin Steinbichler in der Altersklasse 45+  den ersten Platz belegen. Werner Woletz durfte neben der Goldmedaille, die er im Herrendoppel in der Altersklasse 45+ mit Partner Dariusz Nahrebecki erkäpfte, auch noch zwei Bronzemedaillen für das Einzel in der Altersklasse 50+ und im Mixed mit Partnerin Gina Bäuerle mit nach Hause nehmen. Und auch für Gina gab es eine zweite Bronzemedaille im Damendoppel in der Altersklasse 45.
Hier die Berichte der einzelnen Spieler:
Susanne Swoboda
adriaMaster19 3mix45hpLeider bin ich über Nacht etwas krank geworden und ging ziemlich geschwächt in das Turnier. So hatte ich im Damendoppel mit Karin in der Altersklasse 45+ anfangs ziemliche Probleme, mich auf die Bedingungen in der Halle einzustellen. Auch bei Karin lief es nicht optimal und so verloren wir den ersten Satz gegen Gina mit ihrer deutschen Partnerin eindeutig. Zum Glück konnten wir uns aber im zweiten Satz zurück kämpfen und das Match für uns entscheiden. Das Spiel gegen zwei Kroatinnen verlief dann viel besser und wir siegten in zwei Sätzen klar.
Im Mixed traf ich mit meinem Partner Dariusz Nahrebecki zunächst auf ein Paar aus Kroatien. Das Spiel konnten wir problemlos (21:9, 21:12) für uns entscheiden. In der zweiten Partie trafen wir auf unsere Angstgegner Ernst und Karin – im Training hatten wir gegen die beiden bis jetzt immer verloren. Aber wir hielten uns an die besprochene Taktik und konnten den ersten Satz 21:19 für uns entscheiden. Durch zu viele Servicefehler verloren wir den zweiten Satz. Im dritten Satz wurden wir aber immer stärker und entschieden ihn 21:13 für uns. Auch im letzten Spiel gegen das Paar aus Deutschland blieben wir konzentriert und gewannen mühelos 21:14 und 21:7.
Thomas Wieland
Die Altersstufen O50 und O55 wurden zusammengelegt, um den Teilnehmern entsprechend genug Spiele zu ermöglichen. Im Bewerb HE traf ich zuerst gegen Ernst Liska. Das Ergebnis entsprach dem tatsächlichen Leistungsunterschied…. Anschließend traf ich auf einen Italiener aus Brescia. Ich konnte eindeutig in zwei Sätzen gewinnen. Im Abschlussspiel um den Einzug in die Überkreuzspiele gegen einen Wiener Gegner unterlag ich in zwei Sätzen. Damit belegte ich Platz 5/6 im HE.
Im HD war eine 4er Gruppe gemeldet. Das Team aus Kroatien gab allerdings leider w.o. Im ersten Spiel konnte ich mit meinem Partner Ernst Liska eindeutig in zwei Sätzen gegen ein italienisches Team gewinnen. Im zweiten Spiel gewannen wir gegen zwei komplett überforderte Serben ebenfalls schnell in zwei Sätzen. Damit gewannen wir das HD der Adria Masters in der Altersstufe Ü50!
Gina Bäuerle
adriaMaster19 4 mix50hpIch spielte in Opatija DD mit einer Partnerin aus Deutschland und MX mit Vereinskollegen Werner Woletz. Das DD begann stark gleich mit Su und Karin als vertraute Gegnerinnen. Tanja und ich konnten den beiden sogar den ersten Satz abnehmen, danach stellten sich die Vereinskolleginnen jedoch auf das Spiel ein und verbuchten die restlichen Sätze für sich.
Bei den  kroatischen Gegnerinnen konnten wir uns nicht auf deren Spiel einstellen und so mussten wir uns leider ebenfalls in 3 Sätzen geschlagen geben.
Die MX-Spiele fanden zu später Stunde nach einer langen Wartezeit statt, was sich leider in der Konzentration bemerkbar machte.
2 x Bronze ist zwar ok, aber es wäre mehr drin gewesen.
Werner Woletz
adriaMaster19 5hpHD: Da Dariusz und ich normalerweise nicht zusammenspielen, hatten wir im ersten Spielen gegen unsere Nachbarn aus Deutschland leichte Abstimmungsschwierigkeiten, konnten aber trotzdem gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen Tomes/Haltau war es sehr eng und knapp. Bei 15:19 im dritten Satz, sah es so aus, als ob das Spiel verloren wäre. Doch wir mobilisierten noch einmal alle unsere Kräfte und konnten noch 21:19 gewinnen.
Das dritte Spiel gegen Schneider/Taborsky war ausgeglichen, aber wir konnten es in 2 Sätzen für uns entscheiden. Das letzte Spiel gegen das tschechische Doppel konnten wir ohne große Mühe gewinnen.
HE: Anfangs konnte ich nicht so richtig in sein Spiel finden. Trotzdem gelang es mir, mein erstes Spiel gegen Hefter (D) im 3. Satz doch noch 22:20 zu gewinnen. Gegen Tomes und vor allem Liska in den darauffolgen den Spielen hatte ich keine Chance.
MD: Im ersten Spiel gegen die kroatische Paarung lief es bei meiner Partnerin Gina und mir nicht nach unseren Vorstellungen und so mussten wir uns in 2 Sätzen geschlagen geben. Danach ging es gegen die deutsche Paarung. In diesem Spiel fanden wir  besser ins Spiel, aber zu einem Sieg reichte es leider nicht.
Karin Steinbichler
adriaMaster19 2dd45hpIm DD 40+ gaben Susanne und ich den ersten Satz gegen Gina und ihre deutsche Partnerin Tanja Eberl mit 9:21 ab. Im 2. Satz konnten wir wieder die gewohnte Sicherheit erlangen und gewannen die weiteren Sätze 21:17 bzw. 21:16.
Auch gegen das kroatische Doppel Kovacic und Petinovic blieben wir mit 21:11 und 21:16 siegreich und sicherten uns somit den 1. Platz.
 Ernst und ich spielten das erste Match im MX 45+ Bewerb gegen unsere Trainingspartner Su und Dariusz. Wie auch im Training war es ein Kopf an Kopf Rennen. Die ersten beiden Sätze gingen jeweils zu 19 zu Ende. Den ersten Satz holten sich Su und Dariusz, den zweiten Ernst und ich. Im dritten Satz hatten Su und Dariusz die Nase vorne und gewannen 21:13.
Das zweite Spiel gegen die kroatische Paarung Skorup/Petrinovic ging mit 21:11 und 21:7 klar an Ernst und mich. Auch im letzten Match des Mixed-Doppel-Bewerbs gingen Ernst und ich gegen die Deutschen Killius/Hamm siegreich vom Platz. Nach einem verlorenen ersten Satz (14:21) gewannen wir die weiteren Sätze mit 21:13 und 21:9 und holten uns den 2. Platz im Mixed Doppel 45+. 
Ernst Liska
Ich musste sowohl im Herreneinzel als auch im Doppel in der Altersklasse 50+ antreten. Daher wurde ich, obwohl ich im Vorjahr meine Altersklasse gewinnen konnte, nicht gesetzt und in einer Vierergruppe um den Einzug ins Finale kämpfen. So traf ich auf den in der Gruppe als Nummer 1 gesetzten Jörg Taborsky. Aber durch meine Routine, geschicktes Tempo und variantenreiches Spiel konnte ich das Match klar in zwei Sätzen für mich entscheiden. Der Italiener in meiner Gruppe und auch mein Vereinskollege Thomas Wieland waren keine Hindernisse. Im Halbfinale traf ich auf meinen Vereinkollegen Werner Woletz. Ich konnte mich in zwei knappen Sätzen durchsetzen und traf im Finale erneut auf Jörg Taborsky, den ich diesmal noch deutlicher sportlich niederringen konnte. Voller Freude und Elan konnte ich dann auch noch im Herrendoppel mit Thomas Wieland ohne Satzverlust Gold holen. Im Mixed in der Altersklasse 45+ musste ich mich mit meiner Partnerin Karin Steinbichler nur meiner Vereinskollegin Susanne Swoboda mit ihrem Partner Dariusz Nahrebecki geschlagen geben und gewann somit die Silbermedaille.
Ergebnisse im Detail
IT-Service Ing. Peter Petschnek